S01E02 Gast: Alexander Lindh (GZSZ, Armans Geheimnis, Culpa)

Der zweite Gast im Serienreif-Podcast ist noch jung. Gerade einmal 28 Jahre alt (nicht, wie  fälschlicherweise von mir behauptet 27!) ist Alexander Lindh, doch er hat schon viel Erfahrung beim Schreiben für Serien gesammelt. Bereits bei seinem ersten Job, für die älteste deutsche Daily Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, hat er gelernt, im Writer’s Room mit vielen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten. Im DFFB-Programm „Serial Eyes“, dem ersten europäischen postgradualen Programm, das sich auf das serielle Erzählen und Produzieren fokussiert, hat er von internationalen Größen wie Frank Spotnitz („Akte X“, „The Man In The High Castle“) gelernt, mittlerweile schreibt er Serien wie die Familien-Mystery „Armans Geheimnis“ oder „Culpa“, die erste Eigenproduktion des Pay-TV-Senders 13th Street für NBC Germany. Ein anderes Arbeiten als im Writer’s Room kann er sich als Autor kaum vorstellen.

Im Gespräch erzählt Lindh nicht nur aus seiner Arbeitspraxis und diskutiert über die neuen Möglichkeiten für Serienautoren in Deutschland, er plädiert zudem für die Anerkennung der Daily Soap als Impulsgeber bei der Serienentwicklung.

Vorab gibt es einen kleinen Rückblick auf die großen deutschen Serien-Neustarts im März – „You Are Wanted“, „Charité“, „Der gleiche Himmel“ und „Jerks“ – sowie ein paar Anmerkungen zum Feedback nach der „Serienreif“-Pilotfolge.

SERIENREIF-Podcast bei iTunes // RSS-Feed

 

Wie in der Folge versprochen, hier noch der Link zu „Armans Geheimnis“ in der Mediathek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.